www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Ein Schritt in Richtung Landschaftsschutzgebiet

Im heutigen Stadtplanungsausschuss legt die Verwaltung eine Mitteilung vor, auf die wir schon lange warten. Es ist die Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms für die Kirchdorfer Wiesen in Wilhelmsburg.

Schon im Juli vergangenen Jahres hatte die Bezirksversammlung auf unsere Initiative hin den Bezirksamtsleiter aufgefordert sich für die Änderung im Flächennutzungsplan und des Landschaftsprogramms einzusetzen. Hintergrund ist das geplante Landschaftsschutzgebiet, zu dem auch de Kirchdorfer Wiesen, westlich der A 1 und östlich der Kirchdorfer Straße gehören sollen. „Mit der Änderung des Plans für dieses Gebiet ist ein großer Schritt in Richtung des Landschaftsschutzgebiets getan“, freut sich Michael Osterburg. Der Fraktionsvorsitzende fügt noch hinzu: „Nun muss es auch schnell mit der Ausweisung vorangehen.“

 

Die Kirchdorfer Wiesen werden aufgrund ihres ökologischen Wertes und der hohen Bedeutung für Naturschutz und Landschaftspflege künftig durch Ausweisung als Landschaftsschutzgebiet großflächig als hochwertige Biotopflächen gesichert und nach naturschutzfachlichen Gesichtspunkten entwickelt. Mit dieser Unterschutzstellung kann eine der ältesten Kulturlandschaften Deutschlands erhalten bleiben. „Dieses Gebiet hat eine besonders hohe Bedeutung für den Naturschutz und das Landschaftsbild sollte erhalten bleiben“, findet Lena Dittmer, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN in Mitte.