www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Hamburg muss leiser werden

Im Bezirk Hamburg-Mitte hat der Lärm zugenommen. Angefangen beim Feuerwerk beim Empfang von Schiffen, über den Marathon und andere Großveranstaltungen, bis hin zum Last- und Personenverkehr auf Hamburgs Fahrbahnen. Den AnwohnerInnen reicht es. Sie wollen nicht jede Woche durch ein anderes Event oder durch ein vermehrtes Verkehrsaufkommen belästigt werden. Die Idee der teilweisen Beruhigung und Verringerung des Verkehrs durch eine Umwandlung von Fahrbahnen erscheint den GRÜNEN in Mitte sinnvoll und sollte im Lärmaktionsplan weiter festgeschrieben werden.


"Ein Anfang ist gemacht", meint Michael Osterburg, "wir haben uns die Planung für die Simon-von-Utrecht-Straße angeguckt und können das meiste davon begrüßen. Die Fahrbahn soll auf eine Spur verkleinert werden und auf beiden Seiten soll ein Radschutzstreifen entstehen. Das könnte Vorbild für viele große Straßen in Hamburg werden, den Lärm verringern und zusätzlich den AnwohnerInnen die Möglichkeit der Querung mit dem Rad geben", fast Osterburg die positive Entwicklung zusammen.

Endlich tut sich hier was. Die GRÜNE-Fraktion hat bereits mehrfach auf der Fahrbahn der Simon-von-Utrecht-Straße Tempo 30 und auch einen Radweg gefordert. Die nun angestrebten Planungen sind ein Schritt in die richtige Richtung.