www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

HVV legt die HafenCity lahm

Das Verkehrskonzept für die HafenCity zeigt mehr als nur Lücken und nun wird das Ausmaß der Fehlplanung deutlich.
Dem Verkehrsausschuss wurde am 22.10. die Neuplanung des öffentlichen Nahverkehrs  für die HafenCity vorgelegt und dieses Konzept hat bei den GRÜNEN Kopfschütteln hervorgerufen. Der Plan sieht vor, dass mit Eröffnung der U 4 alle Busse aus der HafenCity herausgezogen werden sollen.

Die Querung durch die HafenCity wird somit nur noch mit dem PKW oder zu Fuß möglich sein. Gerade für viele Berufstätige und die gesamte nördliche Wohnbevölkerung wird das ein unhaltbarer Zustand. Die HafenCity muss an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen bleiben und es sollten eher, bei fortschreitendem Ausbau, noch mehr Busse in der HafenCity fahren.

"Das Überseequatier wird nach dieser Planung die einzige Anlaufstelle des öffentlichen Nahverkehrs in der HafenCity. Die Planung kann schlicht als zu kurz gedacht beschrieben werden. Gerade im Norden der HafenCity wohnen immer mehr Menschen, wenn diesen die Möglichkeit der Busse genommen wird, dann bleibt nur die Möglichkeit lange Fußwege in Kauf zu nehmen, um Besorgungen zu machen, oder zur Arbeit zu kommen. Die HafenCity wird schlicht vom HVV vom Nahverkehr abgeschnitten und das können wir so nicht durchgehen lassen", meint Michael Osterburg.