www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Augen auf beim Wohnraumverkauf

 

Die GRÜNEN Hamburg-Mitte fordern langfristigen Schutz vor unbezahlbaren Mieten im Karolinenviertel


Am Donnerstag, den 18.10.2012 fassten die GRÜNEN Hamburg-Mitte auf ihrer Mitgliederversammlung einen
Beschluss zum Verkauf des Treuhandvermögens im Karolinenviertel an die SAGA.


Die Versammlung ist sich einig: Der vom Senat mit der SAGA vereinbarte Vertrag ist nicht zustimmungsfähig.
Der Schutz vor zu hohen Mietsteigerungen ist nicht im ausreichenden Maße sichergestellt. Mittelfristig kann
so eine Verdrängung der alteingesessenen Bevölkerung nicht verhindert werden.  Der Kreisverband der
GRÜNEN in Hamburg-Mitte die GRÜNE Bürgerschaftsfraktion deshalb auf, dem Vertrag in der vorliegenden Form nicht zuzustimmen.


 „Bezahlbaren Wohnraum auch im innerstädtischen Bereich langfristig zu sichern, ist ein zentrales Ziel grüner
Politik in Hamburg-Mitte. Der vom Hamburger Senat geplante Verkauf des städtischen Treuhandvermögens im
Karolinenviertel an die SAGA erfüllt dieses Ziel nur unzureichend und kann deshalb von uns nicht befürwortet
werden.", so der Kreisvorsitzende Claudius Lieven.

Die GRÜNEN Hamburg-Mitte sind weiterhin der Auffassung, dass eine Lösung auf Basis einer Mietergenossenschaft die bessere Variante wäre.