www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Die Horner Doppelrennbahn nur mit Bürgerbeteiligung

Die GRÜNEN-Mitte können sich mit einer geplanten Doppelrennbahn in Horn anfreunden, wenn einige wichtige Punkte beachtet werden. Als erstes ist zu erwähnen, dass die BürgerInnen vor Ort am Besten sofort in die Planungen um die Doppelrennbahn aktiv über Foren der Beteiligung mit einbezogen werden. Es bestehen viele Ängste und Vorbehalte in Horn gegen eine Doppelrennbahn.

So wird vermutet, dass der Lärm- und die Verkehrsbelastung stark ansteigen werden. Das sind Befürchtungen, die auch wir teilen und daher ist es wichtig, die Verkehrsplanung und auch die geplante Veranstaltungsbelastung möglichst transparent für alle BürgerInnen offen zu legen. Bei unserer Veranstaltung zur Doppelrennbahn am 17.09. in Horn hat sich der Betreiber der Trabrennbahn in Bahrenfeld gegen eine Drittnutzung für Musikveranstaltungen und für eine weitere kostenfreie Nutzung des Gebietes der HamburgerInnen ausgesprochen.
„Das sind Punkte, die wir nun festzurren müssen und auch kritisch begleiten werden. Wir hoffen, dass viele Äußerungen nicht nur leere Luft waren, sondern ernst gemeint sind und tatsächlich die BürgerInnen mit eingebunden werden. Wir als Politik wollen eine transparent gestaltete Planung mit vielen konstruktiven Gesprächen und Foren“, hält Michael Osterburg fest.