www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Bald Eintritt für Parks?

Hamburg ist eine grüne Stadt. Überall finden sich kleine Parks, Grünflächen und natürlich die großen, alten, schönen Parks. Wer schon einmal einen Spaziergang zum Beispiel durch Planten und Blomen gemacht hat weiß, wie besonders so eine Oase in der Großstadt ist. Von Park zu Park und durch sie hindurch zu spazieren und die Natur zu genießen könnte allerdings ein teurer Spaß für ganz Hamburg werden. Es gibt wohl auf Senatsebene Überlegungen Eintritt für die Parks zu verlangen. Zu hoch seien mittlerweile die Kosten für Pflege, Wartung und Reinigung. Zur Zeit sind die Grünflächen in der Obhut der Bezirke die Überlegungen gehen allerdings dahin eine Zentrale Gesamthamburg umfassende GmbH zu gründen die das Parkmanagement übernimmt. Doch dies ist von den Bezirken nicht gewollt, Protest findet überall statt, auch in Mitte: „Es darf keine Parks erster und zweiter Klasse geben. Eine Nutzungsgebühr lehnen wir strikt ab. Ja, die Mittel für die fachgerechte, ökologische Pflege sind zu knapp und nun müssen wir überlegen wie sie erhöht werden können,“ so Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

In Mitte wären besonders drei Parks betroffen der alte Botanische Garten, der Inselpark Wilhelmsburg und Planten und Blomen. Hintergrund dieser Überlegungen ist der neue Park der im Rahmen der Internationalen Gartenschau (igs) 2013 entsteht. Der gut 100 Hektar große Grünfläche wird einiges an Geld für Wartung und Pflege verschlingen, welches es wohl in Mitte nicht mehr gibt. Es kann nun nur gehofft werden das allen Beteiligten eine Lösung einfällt die nicht am Ende den sonntäglichen Spaziergang mit der Familie durch den Park zu einer finanziellen Sache macht.