www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Gemeinsam die Alte Rindermarkthalle planen

Am vergangenen Montag hat endlich die BürgerInnenbeteiligung für die Planung der Alten Rindermarkthalle begonnen. „Dieser Termin stand schon lange aus. Wir freuen wir uns darum, dass er nun endlich stattgefunden hat. Jetzt geht es darum, die BürgerInnen an den weiteren Planungen besser kontinuierlich und verbindlich zu beteiligen“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

Zu der Veranstaltung hatten das Bezirksamt und das Unternehmen Edeka, an das die Fläche für zehn Jahre (ab Eröffnung des Marktes, voraussichtlich im Frühjahr 2014) vergeben ist, geladen. „Das Bezirksamt hat durch Herrn Mathe die Veranstaltung gut und sachkundig moderiert“, berichtet der GRÜNE Bezirkspolitiker Ingolf Goritz. So wurden ausreichen Hintergrundinformationen gegeben und der Sachverhalt knapp, aber deutlich dargestellt. Auch gab es ausreichend Zeit um Fragen zu stellen und diese zu diskutieren. „Die Umsetzung einiger Anregungen wurden dann auch gleich zugesichert, wie zum Beispiel ein öffentliches WC“, meint Ingolf Goritz. Gut findet die GRÜNE Fraktion die geplante Miete von höchstens 5 Euro plus Nebenkosten pro Quadratmeter für die Vermietung der soziokulturellen Flächen. „Das ist der Selbstkostenpreis und mehr kann man von einem Unternehmen nicht erwarten“, sagt Goritz. Wichtig finden die GRÜNEN in Mitte die richtige Planungen bei der Vergabe der soziokulturellen Räume. „Wir wollen, dass die BürgerInnen hier auf jeden Fall durch die Vergabejury mit in die Raumplanung eingebunden werden“, erklärt Osterburg. Dirk Petersen, ebenfalls GRÜNES Mitglied der Bezirksversammlung sagt: „Auch die Außenflächen sollten unbedingt gemeinsam mit den BürgerInnen geplant werden. Das Konzept für die ca. 3.500 Quadratmeter große „Markthalle“ und der Anteil der Gastronomieflächen wurden von AnwohnerInnen intensiv hinterfragt und werden wichtige Punkte des weiteren Planungsprozesses sein. Gefordert werden Sport- und Grünflächen. Diese Forderung unterstützen wir.“ Der weitere Planungsprozess wird im Auftrag der Edeka als Generalmieterin von dem Beratungsfirma Maßmann & Co, Handelsimmobilen GmbH gesteuert.