www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Chantal – Pflegeeltern müssen vor Gericht

Der Fall Chantal bewegt uns immer noch. Wie nun bekannt wurde, wird gegen die Pflegeeltern von der Staatsanwaltschaft Hamburg Anklage wegen fahrlässiger Tötung in Tateinheit mit Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht erhoben. Das geht aus einem Schreiben der Justizbehörde an den Jugendhilfeausschuss Hamburg-Mitte hervor. Nun müssen die Pflegeeltern nach einem Schuldspruch mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen. 

Auch gegen die MitarbeiterInnen des Jugendamts im Bezirk Mitte und den Träger Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE) wird wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht von der Staatsanwaltschaft weiter ermittelt.
„Der Bericht der Innenrevision sagt aus, was wir immer befürchtet hatten. Es hätte niemals zu einem Pflegeverhältnis kommen dürfen. Allerdings muss es auch möglich sein, dass der Jugendhilfeausschuss (JHA) den ungeschwärzten Bericht bekommt, um seine politische Arbeit fortsetzen zu können. Eben das wird von der Finanzbehörde momentan verhindert und das darf nicht sein,“ fordert Michael Osterburg.
„Alle müssen bei der Aufklärung des Falls an einem Strang ziehen und ich verstehe nicht, warum der JHA nicht volle Einsicht erhält, denn das Jugendamt Mitte ist für den Fall Chantal zuständig“, so Osterburg weiter.