www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Keine Wildpinkler auf Spielplätzen

Heute berichten Hambuger Medien über die Verschmutzung des Spielplatzes an der Michelwiese. „Das Urinieren in die Hecke, die den Spielplatz umschließt, ist eine der Nebenwirkungen von Großveranstaltungen, die wir immer wieder anprangern“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

Beim Hafengeburtstag, den CruiseDas oder dem White Diner wird die Michelwiese viel genutzt. Öffentliche Toiletten fehlen ganz, oder werden bei den Veranstaltungen nicht ausreichend aufgestellt. Die zwei Meter hohe Hecke, die den Kinderspielplatz umsäumt bietet „Wildpinklern“ genügend Schutz. Das Problem ist inzwischen so massiv, dass die Betreuerinnen der Benachbarten Kita mit den Kindern nicht mehr auf den Spielplatz gehen. Laut dem Medienbericht hat das Bezirksamt bisher nicht reagiert. Es sei geplant die Beschilderung für das öffentliche WC am Krayenkamp zu verbessern und es wird überlegt, die Hecke zu schneiden. „Wir Hinterfragen die Toiletten-Situation bei jeder Großveranstaltung. Scheinbar, wird das bisher nicht ernst genommen“, sagt unser Fraktionsvorsitzender. Weiter meint Michael Osterburg: „Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Situation auf der Michelwiese sich ändert. Im Cityausschuss werden wir einen Prüfauftrag einbringen, um so zu erfahren, ob der Bau einer Toilettenanlage möglich ist.“