www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Einbahnstraßen frei für RadfahrerInnen

Ein bisher in Hamburg einzigartiges Projekt, was die Bezirksversammlung im Sommer letzten Jahres beschlossen hatte, ist gestern im Verkehrsausschuss Hamburg-Mitte auf den Weg gebracht worden. Die Polizei hatte von der Bezirksversammlung den Auftrag bekommen in Wilhelmsburg und auf der Veddel alle Einbahnstraßen zu prüfen, um sie bei erfolgreicher Begutachtung in Gegenrichtung für den Radverkehr frei geben zu können.

Die Polizei stellte ein umfassendes Konzept vor und räumte die Möglichkeit ein, alle Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung mit kleinen Umbaumaßnahmen für den Radverkehr öffnen zu können. Bis auf eine Ausnahme in der Einbahnstraße am Passierzettel, der im Herbst noch näher betrachtet werden soll, hat die Polizei ein einstimmiges "Ja" bekommen.
"Wir hoffen sehr, dass dieses tolle Konzept der Freigabe von Einbahnstraßen für den Radverkehr, auch auf andere Stadtteile ausstrahlt. Überall wird gerade von der Polizei diese Möglichkeit geprüft. Gestern wurde ein historischer Schritt für die Weiterentwicklung des Hamburger Verkehrskonzepts gemacht. Es wird nicht mehr nur auf die Interessen der AutofahrerInnen geschaut, sondern es werden ganz explizit die RadfahrerInnen mit eingeplant. Das dürfte nicht nur uns freuen, sondern auch die wachsende Anzahl von RadfahrerInnen in Hamburg. Wir hoffen es geht so weiter", resümiert Michael Osterburg den erfolgreichen Abend.