www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Ladenmieten dürfen nicht um 200 Prozent steigen

Das ist genau der Fingerzeig in die falsche Richtung, den wir als GRÜNE-Fraktion Hamburg-Mitte immer befürchtet haben. Auf St.Georg muss das nächste traditionelle Geschäft schließen, weil skrupellose Hausbesitzer die Miete ins exorbitante steigern. 

Dieses Mal hat es die Buchhandlung Wohlers getroffen, die bereits seit 79 Jahren im Stadtteil verankert war und dieses belebt hat. Diese Forderung des Vermieters muss schlicht als Frechheit abgetan werden und wir freuen uns, dass sich die BürgerInnen diese Veränderung in ihrem Viertel nicht länger gefallen lassen und friedlich am morgigen 06.06. dagegen protestieren wollen. Nach dem Kräuterhaus und dem Modell & Hobby-Laden ist dieses nun schon der dritte Ladenbesitzer innerhalb kürzester Zeit, der aufgrund der Mieterhöhungen sein Geschäft nicht mehr weiter betreiben kann.
„Diese Mietsteigerung von 200 Prozent von ehemals 1400 auf 4100 Euro ist eine Abzocke und wir als Politik sind da leider auch noch machtlos. Eine Miete von 30 Euro pro Quadratmeter kann sich keiner leisten und das Viertel wird sich weiter nachhaltig negativ entwickeln. Wir können nur hoffen, dass der Hausbesitzer noch zur Einsicht kommt und die Mietsteigerung zurücknimmt. Der Buchladen Wohlers ist ein Stück St.Georg und das sollten diese Menschen endlich einmal verstehen“, zeigt sich Michael Osterburg verärgert angesichts der Entwicklungen im Stadtteil.