www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

SPD plant große Einsparungen in der Kinder- und Jugendhilfe in Hamburg

Gerade nach dem tragischen Tod von Chantal ist die Ankündigung der SPD Fraktion insgesamt 67,5 Millionen in der Kinder- und Jugendhilfe einzusparen geradezu schockierend. Bei der Hälfte der Ausgaben, rund 38 Millionen, ist noch völlig unklar wie und wo sie eingespart werden sollen. Rund 3,5 Millionen der Einsparungen sollen die offene Kinder- und Jugendhilfe in Hamburg treffen. 

Der Haushalt in Hamburg ist in der Tat sehr belastet und es ist verständlich, dass Wege zur Einsparung von Haushaltsmitteln gesucht werden, aber dies ist ein Fingerzeig in die falsche Richtung. „Es sieht so aus, als hätte die SPD aus den tragischen Vorfällen am Anfang des Jahres nichts gelernt. Werden diese Gelder eingespart, so droht fast 30 Einrichtungen in Hamburg, die sich der Kinder- und Jugendhilfe in Hamburg verschrieben haben, das finanzielle Aus“, hält unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg fest. Nun soll es eine Anhörung zu diesem Thema im Mai geben und wir sind gespannt, wie sich die SPD positionieren wird.