www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Entscheidung über die Besetzung der JugendamtleiterIn muss schnell getroffen werden

Fast zwei Monate nach der Absetzung der Jugendamtslieterin Pia Wolters in Bezirk Hamburg-Mitte sind die Verhandlungen über eine/n NachfolgerIn ins Stocken geraten. Es scheitert an der Bezahlung und das darf aus Sicht der GAL Hamburg-Mitte nicht sein. Gerade dieser auch für das Kinderwohl in Hamburg-Mitte wichtige Posten muss Priorität auch in einem finanziell knappen Haushalt haben.

„Es wurde bereits mit Peter Marquard aus Bremen ein geeigneter Kandidat gefunden, der auch von uns unterstützt werden kann“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg. So wie es sich momentan darstellt, ist der Grund eine Differenz in den Besoldungsstufen um etwa 900 Euro und weder Bremen noch Hamburg sich bereit erklären diese Summe zu tragen.

„Eine Lösung muss aber schnellstmöglich gefunden werden und wir kritisieren deutlich, dass sich die Entscheidung so lange hinzieht. Marquard ist der richtige Mann. Für das Jugendamt ist es wichtig, dass die Leitungsposition schnell nachbesetzt wird, damit die Verhältnisse, Strukturen und Zuständigkeiten geklärt und die wichtigen Aufgaben in Angriff genommen werden können. Geld darf bei diesem wichtigen Posten nur eine untergeordnete Rolle spielen“, so Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender GAL-Hamburg-Mitte.