www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Für Wilhelmsburg als Musterstadtteil Radverkehr

Die GAL-Fraktion in Mitte hat in einem Antrag (zur nächsten BV am 19. Mai) gefordert, dass sich der Bezirksamtsleiter dafür einsetzt, aus Wilhelmsburg  einen Modellstadtteil des Radverkehrs zu machen. Außerdem beantragt die GAL ein Gesamtkonzept für den Radverkehr auf den Elbinseln und eine Einbindung der vorhandenen Initiativen (zusammengeschlossen in der Initiative Fahrradstadt Wilhelmsburg) in den Planungsprozess.

Norderelbbrücken Foto: Mathias Bölckow
Norderelbbrücken Foto: Mathias Bölckow

Die Elbinseln sind ein wichtiger Durchgangsort für den Radverkehr aus den nördlichen in die südlichen Stadtteile und in das Umland. Vor allem aber ist Wilhelmsburg ein Wohnort und die AnwohnerInnen machen viele Wege mit dem Rad. „So werden die starke Frequentierung der Gegend durch den Schwerlastverkehr, der schlechte Zustand der Radwege und der Mangel an Radverbindungen dort zu gefährlichen Problemen“, sagt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GAL-Fraktion Hamburg-Mitte. Deshalb haben die GAL-Fraktion Hamburg-Mitte, die Initiative Fahrradstadt Wilhelmsburg und der ADFC in der Vergangenheit viele Anträge und Vorschläge zur Verbesserung der Situation vorgelegt. So könnte heute die Idee des Verkehrssenators Frank Horch einen Musterstadtteil für Radverkehr in Wilhelmsburg einzurichten, ohne umfangreiche Erhebungen und kostenträchtige Vorarbeiten, durchgeführt werden.

Die Idee von Horch beinhaltet (laut Presse) in dem Musterstadtteil zu prüfen, welche Maßnahmen für einen gut funktionierenden Großstadt-Radverkehr sinnvoll sind. Dafür sollen in dem Stadtteil schnell und kurzfristig alle Maßnahmen umgesetzt werden, die das Regelwerk zu bieten hat.

„Für ein solches Modellprojekt eignen sich die Elbinseln ganz besonders gut. Vor allem in den Stadtteilen Wilhelmsburg und Veddel würde allen Hamburger RadfahrerInnen – egal ob Pendler, Anwohner oder Freizeitfahrer - ein großer Gefallen getan. Außerdem stehen viele Bauarbeiten auf Straßen und Wegen an. Warum nicht gleich Nägel mit Köpfen machen? Wir wollen die Radwegeinfrastruktur auf den Elbinseln, im Rahmen eines Modelprojektes, verbessern“, sagt die Bezirksabgeordnete Jutta Kodrzynski.