www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Willkommen bei den GRÜNEN in Hamburg-Mitte

Was gibt es Neues in Mitte?

Fr

23

Feb

2018

Alster für Alle: Ballindamm-Planungen schreiten voran

Wie wir bereits im August 2017 berichteten, soll der Ballindamm umgestaltet werden. Gemeinsam hatten wir mit unserem Koalitionspartner, der SPD Bezirksfraktion Mitte, gefordert, dass bei den Planungen vor allem Fußgänger*innen und Radfahrer*innen bedacht werden. Für diese beiden Gruppen stehen aktuell am südlichen Rand der Binnenalster deutlich zu wenig Flächen zur Verfügung. Das Flanieren an der Alster sowie das Radeln in die Innenstadt entlang des Ballindamms soll in Zukunft mit breiteren Wegen mehr Sicherheit und mehr Aufenthaltsqualität bieten. Auch in der angrenzenden Bergstraße soll Entspannung eintreten: Zukünftig wird diese nur noch für Busse, Taxen und Lieferverkehr offen stehen. Anfang Februar wurde der Stand der Planungen im Ausschuss für Verkehr und Umwelt diskutiert. „Wir freuen uns, dass über den Ballindamm hinaus direkt weitergedacht wird. Die Bergstraße ist schon lange durch den Individualverkehr überlastet. Wir werden darauf achten, dass neben den neuen Fuß- und Radwegen am Ballindamm auch ausreichend Fahrradabstellplätze entstehen und so viele Bäume wie möglich erhalten bleiben“, so Michael Osterburg, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion Mitte.

 

 

Hier geht's zum Ausschuss für Verkehr und Umwelt.

 
 

Do

08

Feb

2018

Hoffnung für die Kantine im Ortsamt Billstedt

 

Gemeinsam zu essen ist immer eine schöne Angelegenheit. Man pflegt soziale Kontakte und nimmt eine Mahlzeit zu sich. Essen ist also mehr als nur satt zu werden. Der Aspekt des Sozialen wird besonders in der Kantine im Ortsamt Billstedt hochgehalten. Viele Rentner*innen nutzen seit vielen Jahren gerne und regelmäßig das Angebot, um sich dort zu treffen und auszutauschen. Dass die Kantine zum Sommer schließen soll, sorgt bei vielen Bewohner*innen für Unmut. Wie bereits berichtet wurde, wehren sich einige Billstedter*innen gegen die Schließung und brachten das auch schon in der Bezirksversammlung zur Sprache.

Das Anliegen wurde diese Woche nochmal im Hauptausschuss behandelt und es werden weitere Gespräche folgen. Der Antrag der CDU konnte nicht abgestimmt werden, da er nicht in den Zuständigkeitsbereich des Bezirksamts fällt.

Wir wollen dennoch eine Lösung finden, um diesen Ort mit seinen wichtigen sozialen Aufgaben zu erhalten. Dafür müssen die veranschlagten Umbaukosten verringert werden. In einem Gespräch konnten wir erreichen, dass genau das nochmal geprüft wird. Wir hoffen jetzt auf eine Antwort in unserem Sinne, um die Kantine erhalten zu können. Bis diese eintrifft, kann es noch eine Weile dauern und solange heißt es Geduld haben und mal wieder in die Kantine zum Mittagstisch gehen!

Di

06

Feb

2018

Strenge Auflagen und eine örtliche Entzerrung!

Im Streit um den Schlagermove, Triathlon und das Fußball-WM-Fanfest konnte ein Kompromiss gefunden werden. Die drei Großveranstaltungen werden wie geplant an dem Wochenende vom 14. Juli 2018 stattfinden, allerdings nur unter sehr strengen Auflagen. Insbesondere sollen mehr Polizisten und Ordnungskräfte, mehr mobile Toiletten und eine intensivere Reinigung die Sauberkeit im Stadtteil sichern.

 

Michael Osterburg ist froh: „Wünschenswert wäre eine räumliche oder zeitliche Entzerrung bereits in diesem Jahr gewesen. Aber es ist Bewegung in die Diskussion gekommen mit Blick auf den Stadtteil und seiner Entlastung! Zukünftig wird eine bessere Planung, Durchführung und Sauberkeit gewährleistet sein.“

 

Im Kampf um einen Ausgleich zwischen Großveranstaltungen auf der einen, und den Interessen der Anwohner*innen auf der anderen Seite, konnte zudem durchgesetzt werden, dass 2018 das letzte Mal der Schlagermove und der Triathlon zeit- und ortsgleich stattfinden.

 

„Ohne eine räumliche oder zeitliche Entzerrung werden derartige Großveranstaltung in 2019 und darüber hinaus mit uns nicht durchführbar sein! Eine vorstellbare Lösung wäre z. B. die Verlegung des Schlagermoves auf den Großmarkt.“

 

Hier geht's zum Antrag.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Hamburger Morgenpost

Hamburger Abendblatt

NDR.de 

Die Welt

Do

01

Feb

2018

Billstedter*innen kämpfen für ihre Kantine

 

Die geplante Schließung der Kantine im Ortsamt Billstedt zum 30. Juni sorgt für Unmut bei vielen Billstedter Bürger*innen. Die Kosten für eine Sanierung der Räumlichkeiten werden auf bis zu 2 Millionen € geschätzt, weshalb die Kantine geschlossen werden soll. Um dies zu verhindern, sammelten die Billstedter*innen bereits mehr als 1.000 Unterschriften und trugen ihr Anliegen in der Bezirksversammlung am vergangenen Donnerstag vor.

Die Kantine hat sich zu einem sozialen Treffpunkt entwickelt, der unter anderem auch von vielen Rentner*innen wegen des preiswerten Essens genutzt wird. Ob die Kantine allerdings in Zukunft auch ohne große Sanierungen weiter betrieben werden kann, muss noch geprüft werden. Wir hoffen, dass sich der Pächter mit der Verwaltung auf eine Einigung zur Finanzierung verständigen kann, damit bis 2026 eine Lösung gefunden wird. Wir möchten nun gemeinsam mit den Bürger*innen mögliche neue Standorte im Stadtteil suchen, um diesen beliebten und zentral gelegenen Ort zum Mittagessen und Treffpunkt zu erhalten.

mehr lesen

Do

01

Feb

2018

Hamburgs letztes Ledigenheim wird erhalten

 

Für die Sanierung des Ledigenheimes in der Rehhoffstraße gleich neben der Michelwiese stellt der Hamburger Senat rund drei Millionen Euro zur Verfügung. Die restlichen Mittel für den Erhalt des 1912 gegründeten und letzten noch in Betrieb stehenden Ledigenheims in Hamburg werden durch Bundesmittel in Höhe von knapp zehn Millionen Euro gedeckt. Im Rahmen der denkmalgerechten und barrierefreien Sanierung soll im Erdgeschoss ein Stadtteilkulturraum entstehen, in dem quartiersbezogene und gemeinnützige Angebote stattfinden. Die GRÜNEN begrüßen die Sanierungspläne und bedanken sich bei der Stiftung Ros, die sich seit Jahren für den Erhalt des Ledigenheimes einsetzt.

mehr lesen

Ältere Artikel finden Sie unter der Rubrik: Neues aus Mitte

Eindrücke aus Mitte

Politik im DIalog - Veranstaltungen der GRÜNEN in MItte

 

Wir GRÜNEN in Hamburg-Mitte organisieren regelmäßig Veranstaltungen, um mit den Bürger*innen in Kontakt zu treten und uns über verschiedene Themen auszutauschen. Diese reichen von Fahrradttouren und politischen Stadtteilrundgängen über Diskussionsveranstaltungen unter dem Motto "Politik im Dialog" bis zu gemeinsamen Veranstaltungen mit unserer Bürgerschaftsfraktion, wie z.B. die vergangene Veranstaltung "HH-Mitte wird Fahrradstadt".

 

"Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist uns wichtig! Wir nehmen aus unseren Veranstaltungen viel mit und verfassen aus dem Input oft Anträge und Anfragen", freut sich unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

 

Mehr zu unseren kommenden und vergangenen Veranstaltungen findet Ihr hier.