www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Willkommen bei den GRÜNEN in Hamburg-Mitte

Was gibt es Neues in Mitte?

Di

20

Apr

2021

GRÜNE STUNDE: TIERE IN DER STADT

Tiere in der Stadt – Nur Schmusekätzchen und Kanalratten? - Nein! Wir wollen in der nächsten GRÜNEN Stunde ein paar unserer Hamburger Stadttiere näher kennenlernen und die Stadt aus ihrem Blickwinkel betrachten.

mehr lesen

Do

08

Apr

2021

Danke, Fridays for Future: Ja zum 1,5°C Schriftzug in der Mönckebergstraße!

Foto: Jonathan Knodel
Foto: Jonathan Knodel

Liebe Fridays for Future Aktivist*innen, 

seit über einem Jahr, mit Beginn der Covid-19 Pandemie, scheint die Welt still zu stehen. Die Pandemie beherrscht alle Diskussionen und Berichterstattungen. Es scheint, als wenn es keine anderen, dringenden Probleme mehr gibt, die angegangen werden müssen. Aber dies stimmt leider nicht! 

 

Die Auswirkungen der Klimakrise zeigen sich immer deutlicher und es zeigt sich auch immer deutlicher, dass die Zeit zu handeln immer knapper wird. Es ist auch klar, dass sich gerade unsere Jugend darum sorgt. Aber mit der Pandemie wurde ihr der Raum genommen dies auszudrücken. Demonstrationen sind kaum noch möglich und wo diese stattfinden, ist die Berichterstattung darüber oft nicht mehr wahrnehmbar. Darum fanden und finden wir die Aktion von Fridays for Future in der Mönckebergstraße gut und notwendig. Gerade in einer Zeit, in der die Zahl der Fußgänger*innen in der Innenstadt eingeschränkt ist und die Medien nur noch von Covid 19 beherrscht werden, benötigen wir einen solchen dauerhaften Hinweis, dass wir mit der Klimakrise ein noch ganz anderes Problem zu bewältigen haben, das wir nicht aus den Augen verlieren dürfen. 

 

Wir unterstützen den Wunsch von Fridays for Future und deren Anhänger*innen für eine dauerhafte Genehmigung des Schriftzuges auf der Mönckebergstraße. Denn eins ist klar: Nur gemeinsam werden wir unsere Umwelt bewahren und die Klimakrise bewältigen können! 

 

Beste Grüße

Die GRÜNE Bezirksfraktion Hamburg-Mitte

Mo

29

Mär

2021

Mitgliederabend "Vielfaltsstatut kennen und umsetzen" mit Ricarda Lang, stellv. Bundesvorsitzende

 

Auf der letzten Bundesdelegiertenkonferenz wurde das grüne Vielfaltsstatut verabschiedet, das nun auf allen Ebenen der Partei die Diversitätsorientierung regeln und trukturelle Diskriminierungen abzubauen soll. Aber wie fangen wir an?

 

mehr lesen

Mo

22

Mär

2021

Paradigmenwechsel: Für Obdachlose nun Housing First!

Foto: Louisa Noémi Schünhoff
Foto: Louisa Noémi Schünhoff

In der Sozialpolitik sind wir häufig mit schwer erträglichen Widersprüchen konfrontiert. Hamburgs engmaschiges Unterstützungsnetze für Obdachlose wird als vorbildlich besprochen, gleichzeitig wurde in diesem Winter mit 13 Kältetoten ein bedrückender Höchstwert erreicht, der die bisherigen Strukturen in Frage stellt. Das Winternotprogramm konnte dies nicht verhindern und die Corona-Pandemie erschwert die Situation einer gewachsenen Zahl von Obdachlosen in Hamburg-Mitte zusätzlich.

mehr lesen

Mo

22

Mär

2021

Hamburg kann auf Rothenburgsort bauen - und umgekehrt?!

Rothenburgsort - Entenwerder Park.  Foto: Henning Angerer
Rothenburgsort - Entenwerder Park. Foto: Henning Angerer

Ein Beitrag von Marion Hartung, seit 1997 Mitglied der erweiterten Fraktion, wohnhaft in Rothenburgsort seit 1985

Aufmerksame Leser*innen haben es längst bemerkt: Die Berichte und Artikel, die sich auf den Hamburger Osten beziehen, werden zahlreicher, nicht zuletzt auch Rothenburgsort erfährt als zentrumsnaher Stadtteil an der Elbe mit seinem Flächenreservoir für Wohnungsbau und innovative Gewerbeflächen sowie Spezialbedarfen wie dem Elbdome Beachtung. Auch soziale und kulturelle Belange von RBO, wie Insider*innen den Stadtteil gern nennen, machen Schlagzeilen: Der Schulsenator hat in Anbetracht des Images von RBO vor wenigen Jahren aus fachlichen Erwägungen der Hafencity als Standort einer weiterführenden Schule den Vorrang gegeben, wie er in einer öffentlichen Veranstaltung bekundet hat. Aber immerhin hat der Bezirk Hamburg-Mitte den Neubau eines Hauses der Jugend und anschließend dessen erfolgreiche Entkommunalisierung bewerkstelligt. Doch ein Stadtteilzentrum, das seit 1998 fachlich im Rahmen der Förderprogramme für Rothenburgsort als Bedarf, der im Stadtteil durchweg artikuliert wird, den Behörden bekannt ist, konnte bis heute nicht langfristig realisiert werden. Aktuell zeichnet sich mit einer Finanzierung aus dem Programm „Mitte machen“ und der Entwicklung des ehemaligen Branntweinmonopols zu einer Bildungseinrichtung des Zolls mit Öffnung eines Teils des Geländes für Stadtteilnutzungen eine Perspektive ab.

mehr lesen

Mi

17

Mär

2021

5 Mio. Euro vom Bund für "WERK – Haus Neuer Arbeit" im Kraftwerk Bille

Grafik: Franziska Dehm  Foto: Laura Léglise
Grafik: Franziska Dehm Foto: Laura Léglise

Das Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat hat heute die diesjährige Auswahl der "Nationalen Projekte des Städtebaus" bekanntgegeben. Besonders erfolgreich war dabei das Projekt zum gemeinwohlorientierten "WERK – Haus Neuer Arbeit" im Kraftwerk Bille in Hamburg Hammerbrook. 5 Millonen Euro vom Bund konnte der Bezirk Hamburg-Mitte zusammen mit dem HALLO: Verein zur Förderung raumöffnender Kultur für die Revitalisierung des ehemaligen Zählerwerks einwerben. Dazu Manuel Muja, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Bezirksfraktion Hamburg-Mitte: "Die wichtige aus dem Stadtteil getragenen Entwicklung in Hammerbrook kann endlich weitergehen! Das ist eine großartige Nachricht für den Hamburger Osten. Unter dem Stichwort "Stromaufwärts an Elbe und Bille" werden die Quartiere im Hamburger Osten weiterentwickelt mit dem Ziel Wohnen und Arbeiten besser zu verbinden. Es ist ein gutes Zeichen, dass im Kraftwerk Bille nun dauerhaft bezahlbare Räume für soziale, forschende und künstlerische Arbeit entstehen können. Die Arbeit der Zukunft findet in Hammerbrook statt."

mehr lesen

Mo

01

Mär

2021

Mit einem Klick zum Wochenmarkt: Digitales Angebot verbessern!

Foto: Sonja Lattwesen
Foto: Sonja Lattwesen

Die Wochenmärkte in Hamburg-Mitte stehen für Vielfalt, Qualität, Regionalität und frische Informationen aus der Nachbarschaft. Im Stadtportal www.hamburg.de, der offizieller Internetpräsenz der Stadt, sind weder diese Vorzüge noch Hamburg-Mittes Wochenmärkte selbst hinreichend in Szene gesetzt. Die virtuelle Sichtbarkeit der Wochenmärkte gehört verbessert, um sie für Kund*innen und Marktbeschickende attraktiver zu machen! 

mehr lesen

Do

25

Feb

2021

Unkompliziert Fahrradabstellplätze – Bezirk scheut Kosten und Mühen

Foto von Dirk Schreuders/Fietsvlonders
Foto von Dirk Schreuders/Fietsvlonders

Die Niederlande machen es vor: Ohne großen Aufwand werden bis zu 10 Fahrradstellplätze auf einem Autoparkplatz geschaffen. Mobile Plattformen mit Fahrradbügeln werden unkompliziert auf einen Kfz-Stellplatz gekrant und jede*r kann in den kommenden Monaten beobachten, wie gut sie angenommen werden. Sie dienen also als temporärer Testlauf. So wird vor einer möglichen dauerhaften Umwandlung der tatsächliche Bedarf an Abstellplätzen ermittelt und die Anwohner*innen an der Entscheidung über langfristige Lösungen beteiligt. Die GRÜNE Fraktion Hamburg-Mitte hatte im Januar beantragt, das Bezirksamt möge ähnliche Konzepte für Hamburg-Mitte entwerfen. Dabei sollen regelmäßige, mehrmonatige Modellversuche an wechselnden Standorten aufgelegt werden - mit Beteiligung der Anwohner*innen zur Auswahl der Aufstellungsorte und an der Entscheidung über eine dauerhafte Umwandlung. 

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

Internet für die Flüchtlingsunterkunft Mattkamp

Foto: Gerd Altmann auf www.pixabay.com
Foto: Gerd Altmann auf www.pixabay.com

Wir haben uns im letzten Regionalausschuss Billstedt dafür eingesetzt, dass die Flüchtlingsunterkunft am Mattkamp prioritär mit WLAN oder der Möglichkeit, sich einen Internetanschluss buchen zu können, ausgestattet wird. Die Menschen, die dort leben, sind nach einem Brand und dessen Folgen besonders gebeutelt. Die DeKo ("Deutschlandkoalition" aus SPD, CDU und FDP) sieht das als "übergeordnete" Aufgabe und die besondere Dringlichkeit für diese Unterkunft nicht ein. Somit wurde unser Antrag abgelehnt.

mehr lesen

Do

18

Feb

2021

Die Periode: Kein Luxus!

Foto: Polina Zimmermann auf www.pexel.com
Foto: Polina Zimmermann auf www.pexel.com

Armut zeigt sich auf ganz unterschiedliche Arten, aber häufig zeigt sie sich überhaupt nicht. Dann ist die Rede von verdeckter Armut. So etwa, wenn Frauen das Geld fehlt, um sich die nötigen Produkte für ihre Menstruation kaufen zu können: Periodenarmut, ein Thema das besonders vor zwei Jahren in Deutschland und international viel Beachtung fand. Nicht nur, dass nach langen Protesten die Mehrwertsteuer für Tampons und Binden von 19% auf 7% gesenkt wurde. Sondern auch der „Period Products (Free Provision) Act“ in Schottland, der im November 2020 vom Parlament verabschiedet wurde, wodurch Menstruationsprodukte in öffentlichen Gebäuden kostenfrei zur Verfügung zu stellen sind.

mehr lesen

Do

18

Feb

2021

Stadtteilzentrum für Rothenburgsort

Gerrit Fuß und Manuel Muja in Rothenburgsort (Bild: Sonja Lattwesen)
Gerrit Fuß und Manuel Muja in Rothenburgsort (Bild: Sonja Lattwesen)

Seit über einem halben Jahr läuft die Prüfung der Standorte für ein neues Stadtteilzentrum in Rothenburgsort. Das Bezirksamt Hamburg-Mitte spricht sich seit Ende 2020 offensiv für eine Lösung auf dem Gelände der Fritz-Köhne- Schule aus. Doch weder die Antragsteller*innen, noch die Menschen im Stadtteil sehen darin einen geeigneten Standort. Als GRÜNE in Hamburg-Mitte unterstützen wir das Vorhaben von Beginn an.

mehr lesen

Do

04

Feb

2021

Öffentlicher Raum in Hamburg-Mitte: Weiblich und divers bitteschön!

Bildhintergrund: pixabay.com
Bildhintergrund: pixabay.com

Die GRÜNE Bezirksfraktion Hamburg-Mitte begrüßt das Vorhaben, eine Verkehrsfläche auf St. Pauli nach dem kürzlich verstorbenen Volksschauspieler Jan Fedder zu benennen. Gleichwohl wird diese Benennung das Ungleichgewicht zwischen nach Männern und Frauen benannten Verkehrsflächen weiter zu Ungunsten der Frauen verschieben. Diese Entwicklung widerspricht diametral den gleichstellungspolitischen Ziele des Senats: Die Bezirke sind ausdrücklich dazu aufgefordert, die Anzahl der Frauenbenennungen zu erhöhen.

mehr lesen

Do

21

Jan

2021

Keine Illusion: Rosa-Bartl-Platz

Bild: Privat/ hamburg.de
Bild: Privat/ hamburg.de

Nach der Hamburgerin Rosa Bartl soll eine Verkehrsfläche im Bezirk benannt werden. Die Benennung als Rosa-Bartl-Platz soll ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für die Hamburger Illusionistin und Zauberhändlerin sein. In der Straße Hohe Bleichen liegt auf Höhe der Hausnummer 13 einen Platz, den wir mit einem Antrag im Cityausschuss nach Rosa Bartl (1884- 1968) benennen möchten. Mit der Nennung von Rosa Bartl möchten wir ihr Leben und Wirken als Illusionistin und Zauberhändlerin öffentlich sichtbar machen. Bartl war weltweit eine der wenigen Frauen, die im Metier der Zauberkünste tätig waren. 

mehr lesen

Di

19

Jan

2021

CSD Beflaggung 2021

Foto: Henning Angerer
Foto: Henning Angerer

Noch mag man nicht wagen zu träumen, 2021 an einer großen Parade teilnehmen zu können. Doch der CSD liegt wie immer im Sommer und so darf man noch hoffen. Bei geringen Infektionszahlen hat die Pride Week 2020 ihr Veranstaltungskonzept angepasst: Die Parade fand als Fahrraddemo statt - so hatten alle Teilnehmer*innen automatisch den benötigten Abstand dabei! Seit vielen Jahren hängt das Bezirksamt anlässlich des CSD Regenbogenfahnen an öffentlichen Fahnenmasten auf. Damit dies auch 2021 stattfindet, hat die GRÜNE Fraktion einen Antrag für die Bezirksversammlung eingereicht. "Selbst wenn die Pride Week in diesem Jahr nur in kleinem Formaten gefeiert werden kann, sollte der Bezirk durch das Hissen der Regenbohnenfahne zeigen, dass er hinter dem CSD und für eine offene und tolerante Gesellschaft steht", so unser Fraktionsvorsitzender Manuel Muja. 

mehr lesen

Fr

08

Jan

2021

Gegen das Vergessen: Woche des Gedenkens wird zur festen Instanz!

 

Die über 6.000 Seitenansichten und knapp 1.400 Nutzer*innen sprechen eine deutliche Sprache: Die erste, coronabedingt weitgehend digitale „Woche des Gedenkens“ in Hamburg-Mitte zur Erinnerung an die Befreiung Hamburgs vom Nationalsozialismus wurde gut angenommen – gerade auch von jüngeren Menschen. Viele Engagierte, Initiativen, Vereine, Geschichtswerkstätten, Gedenkorte und Schulen aus Hamburg-Mitte lieferten in diesem Rahmen im November 2020 wertvolle Impulse für eine lebendige Erinnerungskultur im Stadtteil (https://gedenken-hamburg-mitte.de/). Am 07. Januar 2021 wurde im Ausschuss für Musik, Kultur und Kreatives mit den Stimmen der GRÜNEN Fraktion beschlossen, das Gedenken in dieser Form jährlich fortzusetzen, jeweils um den Jahrestag der Befreiung am 3. Mai. Das Ausschussteam und die GRÜNE Fraktion sind begeistert, dass diese Veranstaltungsreihe nun fester Bestandteil des gelebten Erinnerns in Hamburg-Mitte wird!

mehr lesen

Fr

18

Dez

2020

Newsletter mit Jahresrückblick

 

Wir sind im Januar 2020 voller Tatendrang und mit der Wahl einer Doppelspitze für unsere Fraktion gestartet. Im Februar zogen für Mitte drei GRÜNE Abgeordnete in die Bürgerschaft ein. Die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie brachte dann im März für uns alle neue Herausforderungen, auch für die Bezirksversammlung und ihre Ausschüsse... Wie das Jahr 2020 für die GRÜNE Bezirkspolitik verlief, erfahrt ihr in unserem Dezember-Newsletter.

Ältere Artikel finden Sie unter der Rubrik: Neues aus Mitte

Eindrücke aus Mitte

Politik im DIalog - Veranstaltungen der GRÜNEN in MItte

 

Wir GRÜNEN in Hamburg-Mitte organisieren regelmäßig Veranstaltungen, um mit den Bürger*innen in Kontakt zu treten und uns über verschiedene Themen auszutauschen. Diese reichen von Fahrradttouren und politischen Stadtteilrundgängen über Diskussionsveranstaltungen unter dem Motto "Politik im Dialog" bis zu gemeinsamen Veranstaltungen mit unserer Bürgerschaftsfraktion, wie z.B. die vergangene Veranstaltung "HH-Mitte wird Fahrradstadt".

 

"Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist uns wichtig! Wir nehmen aus unseren Veranstaltungen viel mit und verfassen aus dem Input oft Anträge und Anfragen", freut sich unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

 

Mehr zu unseren kommenden und vergangenen Veranstaltungen findet Ihr hier.